Sie sind hier: Bildungsangebote » Fächer » Mathematik

Mathematik

Mathematik – wozu brauch' ich die eigentlich?

„Niemand vermag zur Erkenntnis göttlicher und menschlicher Dinge zu gelangen, der nicht zuvor die Mathematik gründlich erlernt hat.“

Augustinus von Hippo, 4. Jahrhundert

Dieses Zitat gibt schon einen deutlichen Hinweis auf die oft gestellte Frage, die meistens dann gestellt wird, wenn Schwierigkeiten auftauchen, die Schüler/innen (und gelegentlich auch Lehrer/innen) schier zur Verzweiflung treiben können.

Doch gerade die Inhalte der Mathematik sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Man denke nur an die unzähligen Statistiken, die Grundlagen politischer, wirtschaftlicher und auch privater Entscheidungen sind. Mathematik ist interdisziplinär, also mit vielen anderen Disziplinen vernetzt. So lassen sich beispielsweise Prozesse in der Physik, Chemie oder auch Biologie nur mit Hilfe mathematischer Modelle erklären. In fast allen technischen Bereichen dienen Inhalte der Mathematik als Grundlage.

Sogar mit der Philosophie hat die Mathematik methodische und inhaltliche Gemeinsamkeiten: Man denke nur an die Logik.

Was wollen wir erreichen?

Ihr lernt

  • Alltagsprobleme kennen, die sich mit Hilfe der Mathematik veranschaulichen und/oder lösen lassen.
  • Hilfsmittel (Computer, Smartphones, Taschenrechner) gezielt zur Lösung einzusetzen, aber dabei auch die Kopfarbeit nicht zu vernachlässigen ...
  • die richtigen Fragen zu stellen.
  • gemeinsam mit euren Mitschülern Probleme zu lösen und euch gegenseitig zu helfen.
  • Hilfe von euren Mitstreitern und den Lehrpersonen anzunehmen.
  • mathematische Formeln nicht nur einfach auswendig zu lernen, sondern Freude an den Zusammenhängen zu entwickeln.
  • euch nicht entmutigen zu lassen, sondern Spaß an der Herausforderung haben.

Was gibt es noch?

Wer noch mehr knobeln möchte, kann an mehreren Mathematikwettbewerben teilnehmen, wie zum Beispiel an der Mathematik-Olympiade oder am Känguruwettbewerb.

 

Fachinformationen Stufen 5-9 und Stufen EF-Q2